wingwave Coaching – eine gut erforschte Methode für schnelle und nachhaltige Ergebnisse

Wingwave Coaching Hamburg bei Anke Bolter | morpho-coaching.de

Schon bewusst (?) …

…, dass in vielen Fällen bereits nach zwei Stunden wingwave Coaching nachweislich stressende Emotionen überwunden werden und positive Emotionen gesteigert werden können?

Nur ca. 4 Prozent der im Coaching angewendeten Methoden sind in ihrer Wirksamkeit wissenschaftlich erforscht – die wingwave Methode gehört dazu. So verbindet wingwave Coaching schnelle und nachweisliche Wirksamkeit. Für mich ein guter Grund um auch mit dieser Methode zu arbeiten. Auch meine Klient:innen sind überzeugt von den positiven Effekten des wingwave Coachings.

Lass dich bei deinem Thema von etwas unterstützen, was nachweislich hilft. Ruf mich gerne an oder schreibe mir eine Mail. Nutze auch das kostenlose Kennenlern-Telefonat für dich und deine Fragen.

Morpho Coaching und wingwave Coaching

Kostenfreies Kennen­lern­-Gespräch

In einem ca. halbstündigen, telefonischen Vorgespräch geht es dir vielleicht noch um offene Fragen und mir um dein Anliegen. Dieses Telefonat ist für dich völlig unverbindlich und kostenfrei. Reserviere dir dafür deinen Termin:

Ruf mich auch gerne an oder schreibe mir eine E-Mail.

Forschungen zur wingwave Methode

Sowohl die Universität Hamburg, als auch die Medizinische Universität in Hannover (MHH) kommen, im Rahmen wissenschaftlicher Untersuchungen, hinsichtlich der Wirksamkeit und Nachhaltigkeit der wingwave Methode, zu vergleichbaren Ergebnissen.

In der Uni Hamburg wurde z.B. die Veränderung von Prüfungsangst durch das wingwave Coaching untersucht. Hier zeigte sich nach zwei Stunden Coaching eine eklatante Reduzierung des Stresslevels, bezogen auf „Aufgeregtheit“ und „Selbstzweifel“. Gleichermaßen steigerte sich die „Zuversichtlichkeit“ erheblich bei der untersuchten Personengruppe, bezogen auf bevorstehende Prüfungen.

In Hannover (MHH) wurde untersucht, wie sich Auftrittsangst in Auftrittsfreude wandeln ließ. Wingwave wurde hier auch im Vergleich zu einem Präsentationstraining untersucht. Das wingwave Coaching führte, gerade auch bei der Steigerung der positiven Emotionen, wie „freudige Erwartung“, „Spaß“ und „Sicherheit“, zu signifikanter Verbesserung. Auch der Vergleich mit den Auswirkungen des Präsentationstrainings sprach hier deutlich für das zweistündige wingwave Coaching. Gleiches galt, im Rahmen der Studie, für die Reduzierung des stressenden Lampenfiebers.

Viele weitere Beispiele, zur Erforschung der Wirkung von wingwave Coaching auf Leistungssteigerung, Überwindung von Ängsten und anderen emotional belastenden Themen findest du auf der Seite der Gesellschaft für Neurolinguistisches Coaching e.V..

Wie ist die wingwave Methode entwickelt worden?

Entwickelt wurde diese wingwave Methode von der Psychologin Cora Besser-Siegmund und dem Psychotherapeuten Harry Siegmund aus Hamburg. Seit 2001 wird von ihnen diese Methode auch an andere Coaches vermittelt. Gemeinsam hatten wohl beide das Bedürfnis eine Methode zu entwickeln, die Menschen schnell positive emotionale Veränderungen in ihr Leben bringt. Wir alle kennen das Urteil, dass Therapie- und Coaching-Interventionen manchmal für eine positive Wirkung Jahre beanspruchen. Wingwave entkräftet dieses Urteil im besonderem Maße.

Was ist wingwave Coaching aus Hamburg?

Die Namensgebung der Methode basiert zum einen auf der sprichwörtlichen Wirkung des Flügelschlags (wing) eines Schmetterlings. Am anderen Ende der Welt kann dieser Flügelschlag, wenn er punktgenau wirkt, das Klima verändern. Zum anderen beschreibt das „wave“, als kurz gefasste Adaption zum „brainwave“, den Geistesblitz, die Idee oder den Einfall. „Diese „brainwaves“ werden durch wingwave punktgenau ausgelöst, um den Menschen mit leistungsstärkender Zielenergie und emotionaler Balance zu „beflügeln“.“ – so die Entwickler dieser Methode.

Logo wingwave Coaching Anke Bolter Morpho-Coaching

Dieses spezielle Coaching basiert auf den Grundlagen des NLP (neurolinguistisches Programmieren) und setzt sich darüber hinaus methodisch im Wesentlichen aus zwei Hauptbestandteilen zusammen. Zum einen wird ein besonderer Myostatik-Test, der wie ein „Kompass“ durch das gesamte Coaching führt, verwendet. Der weitere Hauptbestandteil ist das, methodisch auf EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) basierende, Stress verarbeitende Nutzen der sogenannten „wachen REM-Phasen“. REM bedeutet Rapid Eye Movements (schnelle Augenbewegungen) und ist häufig eher bekannt im Zusammenhang mit unseren Traumschlafphasen.

Was ist der Myostatik-Test?

Logo Myostatik Test als wingwave Coach Technik

Für diesen Muskeltest bildet die/der Coachee (Klient:in) mit Daumen und Zeigefinger einen stabilen O-Ring. Es wird die Hand zum Testen verwendet, da sich diese, aufgrund der besonders großen Fläche für neuronale Steuerung im Großhirn, besonders gut für eine Muskeltest eignet (siehe auch „motorischen Homunculus“). Mentaler und emotionaler Stress zeigen sich hierdurch besonders schnell und zuverlässig im Handmuskel.

Bevor das eigentliche Coaching beginnt „kalibriert“ sich die wingwave Coach innerhalb von ca. zwei Minuten auf die Grundkraft der/des Coachee und den gebildeten O-Ring der Finger.

Die wingwave Coach benutzt beide Zeigefinger, mit denen sie den O-Ring versucht auseinander zu ziehen. Dies erfolgt im Rahmen des Coaching-Prozesses im Zusammenhang mit Aussagen (gegebenenfalls auch Bildern oder Gegenständen) die Stressauslöser darstellen können. Dabei bedeutet ein nicht fest gehaltener O-Ring, dass in der zuvor getroffenen Aussage etwas steckt, was emotional nicht verkraftbar ist. Ein stabiler O-Ring hingegen, ist mit einer verkraftbaren Aussage verbunden. Über präzise neurolinguistische Vorgehensweise im Rahmen eines zielgerichteten Aussagenbaums gelangen Coachee und Coach über dieses Verfahren an den Kern stressender und belastender Ereignisse.

Gerade, wenn wir gestresst und stark emotional belastet sind, verschlägt es uns manchmal sprichwörtlich die Sprache. Der Myostatiktest hilft dabei zielgerichtet die Themen für die folgende Intervention zu finden, auch wenn manchmal Coachees dabei wenig über sich erzählen können oder möchten. Auch trägt dieser Test dazu bei, dass der Coaching-Prozess zeitlich so effektiv und effizient ist, weil nur die Themen bearbeitet werden, auf die es ankommt.

Mit diesem Test kann auch festgestellt werden, in wie weit ein Thema noch im Rahmen einer Sitzung weiter bearbeitet oder gegebenenfalls erst zu einem späteren Zeitpunkt erneut aufgegriffen werden sollte. Damit bietet der Myostatik-Test auch Schutz vor einer Überforderung von Coachees und steuert den Coaching-Prozess.

Was ist EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing)?

EMDR wurde 1990 in den USA entwickelt und therapeutisch für die Behandlung von Posttraumatischen Belastungsstörungen eingesetzt. Hierbei handelte es sich beispielsweise um Traumata aufgrund von Naturkatastrophen, Krieg oder Gewalttaten.

EMDR ist als Methode seit langem erforscht und seit 2006 vom „Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie“ als „wissenschaftlich fundierte Methode zur Behandlung der posttraumatischen Belastungsstörung“ ausgewiesen.

Ein konsequenter Gedanke ist, dass eine wirksame Methode gegen Traumata, die durch lebensbedrohliche Situationen verursacht wurden, auch geeignet ist, um emotionale Schwächungen aus dem täglichen Leben erfolgreich zu bearbeiten. Auch aus diesem Gedanken heraus entstand die wingwave Methode.

Wenn das Kernthema für das Coaching mithilfe des Myostatik-Tests gefunden ist, beginnt die eigentliche Intervention. Das EMDR macht sich hierbei schnellen Augenbewegungen, die man auch als REM (Rapid Eye Movements) während des Nachtschlaf kennt, zunutze. Diese Augenbewegungen sorgen sonst ganz natürlich im Schlaf dazu, dass wir unser Gehirn mit all den Eindrücken, Bildern und Erfahrungen „aufräumen“ und dadurch auch verarbeiten. Es ist vielleicht vergleichbar mit einem Einkauf, den wir Stück für Stück im Kühlschrank verstauen. Manchmal ist bei diesem „Einkauf“ allerdings auch eine große Wassermelone dabei, die sich nicht ohne Weiteres im Kühlschrank verstauen lässt. Die Wassermelone steht hier sinnbildlich für emotionale Ereignisse, die wir nicht ohne zusätzliche Interventionen verarbeiten und die uns deshalb emotional schwächen.

Im Rahmen des EMDR Coaching bewegt die Coach zwei Finger vor den Augen der/des Coachee horizontal hin und her, während diese:r mit den Augen folgt. Die Geschwindigkeit der beiden Finger entspricht in etwa einer Sekunde für eine hin und her Bewegung. Dieses sogenannte „Winken“ dauert als Teilabschnitt jeweils ca. 20 Sekunden.

Mit jedem Winken werden alle Sinneskanäle (sehen, hören, fühlen, riechen) angesprochen und in eine positive Veränderung geführt. Immer wieder wird im Laufe des Prozesses getestet und die Befindlichkeit der/des Coachee festgestellt. Über diesen schrittweisen Prozess gelangt die/der Coachee häufig vom ursprünglichen Thema, welches der Anlass des Coaching war, zu Themen, die emotional mit diesem Thema verknüpft sind. Hier treten oftmals Situationen zu Tage, die zunächst nicht in der bewussten Erinnerung im Zusammenhang mit dem ursprünglichen Thema stehen. Diese werden auch emotional mit bearbeitet, bis schließlich auch das ursprüngliche Thema über den Myostatik-Test, „fest“ testet. Damit ist die eigentliche Intervention für das entsprechende Thema abgeschlossen.

Für wen eignet sich wingwave Coaching ?

Letztlich eignet sich wingwave Coaching für fast jeden Menschen, egal ob in der Rolle als Führungskraft, Unternehmer:in, Selbstständige:r, Arbeitnehmer:in, Mutter, Vater, Familienmitglied, Jugendliche, Kinder, Sportler:in u.s.w., ein Thema für sich bearbeiten möchte. Selbst für Menschen mit eingeschränktem oder fehlendem Sehvermögen lässt sich wingwave Coaching praktizieren. Hier wird dann anstelle des EMDR eine andere Methode zur sogenannten bilateralen Hemisphärenstimulation eingesetzt. Dies kann sowohl durch wechselseitige auditive Reize oder auch Berührungen erfolgen. Einzige Voraussetzung für das wingwave Coaching ist, wie allgemein beim Coaching, eine normale psychische und physische Belastbarkeit.

Für welche Themenfelder eignet sich wingwave Coaching?

Jedes Thema, welches bei uns Stress auslöst, lässt sich mit einem wingwave Coaching bearbeiten. Beispielsweise lässt sich mit wingwave Coaching sehr gut eine Angst überwinden. Dies kann jede Form von Ängsten, wie Flugangst, Prüfungsangst, Angst vor Hunden und andern Tieren, Angst vor Begegnungen oder Gesprächen mit anderen Menschen, Angst vor Präsentationen, Angst vor Wettbewerben, Angst vorm Zahnarzt u.s.w., sein. Auch schwächende Emotionen wie z.B. Ekel, Wut, Schuld, Scham, Trauer, Hilflosigkeit, Kränkung lassen sich sehr gut mit wingwave bearbeiten.

Ebenfalls, in der Regel, gut geeignet ist wingwave bei Symptomen wie Schlafmangel, Erschöpfung, gefühlten Blockaden und kreisenden Gedanken.

Im Rahmen des sogenannten Ressourcen-Coachings, welches in etwas abgewandelter Form abläuft, als oben beschrieben, eignet sich wingwave sehr gut. Hierdurch lassen sich Ereignisse vorbereiten, die besonders wichtig sind und für die ein besonders ressourcenvoller Zustand wünschenswert ist.

Gibt es auch Online Coaching?

Es gibt sehr gute Möglichkeiten mit wingwave auch Online Coachings durchzuführen. Selbstverständlich folgt ein solches Coaching den gleichen Zielen, wie auch das direkte persönliche Coaching. Du hast einen Coaching Anlass und dieser wird über spezifische Interventionen, die sich Online eignen, einer Lösung zugeführt.

Wingwave Online-Coach Qualitätssiegel 2021

Damit wir uns sowohl hören als auch sehen können, nutzen wir ein Videotelefonat (via Skype, Zoom o.ä.). Für ein Gehirn gerechtes Coaching, bei dem durch die Stimulation beider Gehirnhälften eine emotionale Entlastung stattfindet, setzen wir ergänzend die spezielle wingwave Musik über eine kostenlose App ein.

Auch die wingwave Online Coaching Elemente sind in ihrer Wirksamkeit mit verschiedenen Studien belegt und die erforderliche Zusatzausbildung, als wingwave Online Coach, ist zertifiziert.

Für weitere Informationen zum Online Coaching mit Morpho-Coaching empfehle ich dir auch meinen Blog Beitrag „Mit wingwave Online Coaching raus aus der emotionalen Krise“

Feedback und Erfahrungen nach zwei bis drei Stunden gemeinsamer Arbeit

Ich freue mich immer sehr, wenn Coachees von ihren Erfahrungen nach dem gemeinsamen wingwave Coaching berichten. Vor dem Coaching möchten viele Coachees erst einmal kaum glauben, in welcher Geschwindigkeit sich Themen und Blockaden lösen lassen. Ich, als Mensch und Coach, finde es immer wieder fantastisch, wie sich das Überwinden von Blockaden und Ängsten auch deutlich in den Gesichtern und der Körperhaltung von Coachees zeigt. Häufig sind die Menschen förmlich beflügelt nach dem Coaching. Manchmal ist dies auch gepaart mit einer späteren wohligen und entspannten Müdigkeit. Das Coaching zeigt dann auch im Alltag seine Wirkung. Exemplarisch hierzu drei Erfahrungen meiner Coachees nach einem wingwave Coaching :

„… Herzensdank für die erfolgreiche Heilung meines Themas Hunde betreffend. Niemals hätte ich gedacht, dass diese Angst vor Hunden für mich ein so schnelles und nachhaltiges Ende finden kann. Auch die überraschenden Wendungen die im Coaching aufgetaucht sind, haben mir gezeigt, wie emotionale Blockaden die Leichtigkeit in meinem Leben aufhalten können. Heute kann ich ohne Herzklopfen die Natur genießen und Hunde als einen Teil dieser anerkennen. Ich freue mich schon sehr auf unseren nächsten Termin.“

„… das Wingwave-Coaching mit dir hat mir geholfen, über ein Thema, das mich schon längere Zeit beschäftigt hat, wieder offen & wertschätzend kommunizieren zu können. Danke für die großartige Unterstützung, die mir große emotionale Freiheit & Leichtigkeit gebracht hat.“

„…Mit Anke zu arbeiten ist eine großartige Erfahrung. Ihre Empathie als Coach, gepaart mit positiver Ausstrahlung und Energie sowie großer Professionalität,ist beeindruckend. Neugierig auf die Methode „Wingwave“ bearbeiteten wir eins meiner Themen damit. Diese Methode unterstützte bei mir wirksam das Zusammenspiel zwischen rechter und linker Hirnhälfte und führte zu einem großartigen Gefühlsmix aus balanciert sein, Entspannung (und auch wohlige Erschöpfung) sowie mehr geistigem Leistungsvermögen. Ich bin gespannt auf den weiteren Verlauf unserer Sitzungen, dem ich freudig und gespannt entgegensehe. Aus meiner persönlichen und professionellen Sicht ist Anke ein ausgezeichneter Coach und eine echte Empfehlung, speziell für Achtsamkeits- und Resilienz-Themen.“

Qualitäten einer guten und professionellen wingwave Coach

Es gibt einige allgemeingültige Kriterien, die auch für wingwave Coachs gelten, damit du eine gute Wahl für dich treffen kannst:

Die Qualität der Coach Ausbildung

Im Dschungel von Zertifikaten ist es für Laien oft nicht ganz leicht herauszufinden, wie qualifiziert das Angebot von Coachs ist. Es werden auch Coach Zertifikate z.B. nach sieben Stunden online Kurs ausgestellt. Die Qualität einer solchen Ausbildung darf sicherlich in Frage gestellt werden.

Ein Minimum von gut 200 Stunden Präsenzausbildung sollten Coachs absolviert haben (Stiftung Warentest empfiehlt laut Spiegel Online 250 Stunden). Bei einer Masterausbildung (z.B. als NLC-Master-Coach) sind es rund zusätzliche 100 Stunden Ausbildung.

Ein gutes Kriterium, um herauszufinden, ob die Coach Ausbildung entsprechende Anforderungen erfüllt, sind TüV und ISO zertifizierte Coach Ausbildungen. Darüber hinaus empfiehlt Stiftung Warentest, dass „…Idealerweise ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem einschlägigen Fach, zum Beispiel in Psychologie, Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften…“ der Coach Ausbildung voraus geht.

Kontinuierliche Weiterbildung und Supervisionen

Für Coachs, die Menschen bei ihren aktuellen Themen begleiten und unterstützen möchten, ist kontinuierliche eigene Weiterentwicklung und Weiterbildung zwingend erforderlich. Nur so ist auch gewährleistet, dass ein Coaching nach den aktuellsten Methoden und Forschungen stattfinden kann.

Für wingwave Coachs kann dies auch über die Mitgliedschaft im „wingwave Qualitätszirkel“ gewährleistet sein. Hier finden regelmäßig Supervisionen und Weiterbildungsmaßnahmen statt. Im wingwave Coachfinder sind alle Mitglieder des Qualitätszirkels verzeichnet.

Eine weitere Möglichkeit, um sowohl Forschung zum Coaching zu unterstützen, als auch hierüber Zugang zu aktuellsten Informationen zu erhalten, ist die Mitgliedschaft in der „Gesellschaft für Neurolinguistisches Coaching e.V.“ (NLC). Auch hier sind entsprechende Coachs, getrennt nach NLC-Coach und NLC-Master-Coach, im Coachfinder zu finden.

Lebenserfahrung ist hilfreich

Sicher ist es etwas kurz gesprungen Lebenserfahrung nur auf Basis einer Altersgrenze fest zu machen. Hilfreich ist sicherlich die Vita von Coachs zu hinterfragen. Welchen Stellenwert welche Erfahrungen für deine Wahl einnimmt, hängt vor allem davon ab, was dir persönlich wichtig ist. Dabei spielt primär das Vertrauen, das du persönlich entgegen bringen kannst, eine Rolle. Wenn z.B. ein Anliegen aus dem beruflichen Kontext für dich ein Thema geworden ist, dann kann es von Vorteil sein, wenn deine zukünftige Coach hierfür eine erfahrene Ansprechpartnerin für dich ist. Dies ist weniger eine Frage qualitativer Ansprüche, sondern der Vertrauensbasis. Da Vertrauen im Coaching zwingend gegeben sein muss, ist dieser Punkt von großer Bedeutung.

Coach, Heilpraktiker oder Psychotherapeut?

Alle diese Berufsgruppen bieten wingwave an. Hier ist es keine Frage der absoluten Qualität, sondern eine Frage der Spezialisierung auf Ansprüche von Klient:innen. Heilpraktiker oder Psychotherapeuten sind spezialisiert auf Themen, die im Pathologischen liegen und einer Heilung bedürfen.

Coachs können und wollen eine Psychotherapie nicht ersetzen. Sie sind spezialisiert auf psychisch gesunde Menschen mit Veränderungswunsch, um Leistungsvermögen und Lebensfreude zu optimieren.

Ethik Richtlinien nach denen der Coach arbeitet

Auch Ethik Richtlinien, die sich Coachs selbst geben, können ein Indiz für die Qualität sein und für dich ein Anhaltspunkt, ob die Person zu dir und deinen Wertvorstellungen passt.

Möglichkeiten für einen ersten persönlichen Eindruck

Auf den Websites von Coaching Anbietern wirst du viele der Kriterien und Anhaltspunkte bereits nachlesen können. Alles was dir an Informationen dann noch fehlen sollte, kannst du entweder per Mail nachfragen oder gleich das häufig übliche Vorabgespräch dafür nutzen. Jede Coach wird dir gerne auf deine Fragen antworten, denn geklärte Fragen sind eine gute Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Sehr viele Coachs bieten Vorabgespräche an, damit du dir einen ersten direkten persönlichen Eindruck machen kannst und ein Gefühl dafür bekommst, ob die Chemie stimmt. Diese Gespräche sind sehr häufig kostenfrei und ohne jegliche Verpflichtung für dich und bieten auch Raum um offene Fragen zu stellen.

Wenn bei der ersten Coaching Sitzung die Chemie dann doch nicht stimmen sollte, ist das für professionelle Coachs kein Problem. Für die Zusammenarbeit ist Vertrauen wichtig und deshalb ist es gut dies dann sofort anzusprechen. Es geht im Coaching um dich, dein Anliegen und deine Bedürfnisse.

Was kostet ein qualitativ hochwertiges Coaching?

Ganz allgemein liegt der Stundensatz für Coachs in Deutschland bei durchschnittlich 168 Euro (siehe auch Coaching-Magazin). Die Spannen der Coaching Angebote liegen zum Teil sehr weit auseinander. Manchmal finden sich auch Angebote unter 100 Euro pro Stunde. Für Business Coachings, auf höherer hierarchischer Ebene, stellen Stundensätze von 300 Euro keine Ausnahme dar und werden sogar häufiger übertroffen.

Auch für das Coaching gilt, dass Qualität ihren Preis hat und so spiegeln sich die oben dargestellten Qualitätsanforderungen auch in den angebotenen Stundensätze wider.

Bist du auf der Suche nach einer professionellen wingwave Coach in Hamburg, dann rufe mich gerne an oder schreibe mir eine Mail.

Anke Bolter – Morpho-Coaching® Hamburg

Hinterlasse gerne einen Kommentar!

Ich bin sehr interessiert an deiner Meinung zum Thema und zu meinem Beitrag. Gerne kannst du mir eine persönliche Mail hierzu schreiben oder einfach das Kommentarfeld nutzen. Danke!

Du musst nicht deinen Namen nennen, aber ich würde mich sehr darüber freuen. Auch die Angabe deiner Website ist freiwillig.